PiSat – visuelle Bilder

Hallo allerseits. Heute gibt es einen kleinen Artikel, welcher erklärt, wann WxToImg die visuellen Bilder der NOAA-Satelliten nutzt. Zudem erkläre ich einige Eigenheiten seitens WxToImg

Schauen wir uns an, wie die Satellitenbilder vom NOAA-Satelliten gesendet werden (Abgesehen von der Landkarte. Die wurde von WxToImg aufs Bild gelegt.)

Links ist das ferne Infrarot, als auch das visuelle Bild zu sehen, rechts das mittlere Infrarot. Während das mittlere Infrarot immer gesendet wird, schaltet der Satellit bei ausreichend Helligkeit automatisch vom fernen Infrarotbild auf Visuell um, bzw. beim Flug in die Nacht entsprechend umgekehrt.

Der Einfluss der Wintersonne

Bedingt durch den tiefen Sonnenstand im Winter (meine Wetterstation zeigte heute Mittag um 12 Uhr einen Sonnenhöchststand von 15,79° an), gibt es derzeit nur wenige Satellitendurchgänge mit einem visuellen Bild. Das oben gezeigte Bild wurde beispielsweise von NOAA 18 – 23° West um 11:19 Uhr gesendet.

In der Freeware-Version von WxToImg nutzt WxToImg nur dann das visuelle Bild, wenn am Aufnahmestandort zum Zeitpunkt des Satellitenüberflugs die Sonne höher als 15° am Himmel steht. Den Daten meiner Wetterstation nach, stand die Sonne am heutigen 11.01.2020 nur in der Zeit von 11:18 Uhr bis 13:00 höher als 15°. Beim NOAA 18 auf 23° West würde WxToImg hier also wieder nur das mittlere Infrarotbild nutzen, statt des visuellen Bildes, da der Sonnenstand etwa 2 Minuten später erst die 15° Marke überschritten hat.

Werbung
Alles für den Satellitenempfang mit dem Raspberry Pi



Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Lesen Sie hier mehr über die in diesem Blog verwendeten Werbeeinblendungen.

Der Vorteil der WxToImg-Vollversion

Die Nutzer der WxToImg-Vollversion können diese Sonnenstandsgrenze auf 0° herab setzen. Dann nutzt WxToImg bei wirklich jedem Satellitenbild mit visuellem Bild dieses auch. Wo Ihr dies einstellt, zeigen die folgenden Screenshots:

Geht einfach auf Options und sucht dort nach Auto Processing Options. Beim Punkt Minimum solar elevation for visible image setzt den Wert einfach auf 0. Standardmäßig steht er auf 15°. Die gleiche Einstellung findet Ihr übrigens auch unter File > Record.

Allerdings scheint es hier eine Falle zu geben. Wenn Ihr diese Einstellung unter File > Record tätigt, wird sie zwar gespeichert, aber nicht wirksam. Ich hatte diese Einstellung zuerst nur unter File > Record getätigt und wunderte mich, dass die nach wie vor keine visuellen Bilder zu finden waren, während meine Wetterstations-Homepage visuelle Bilder zeigte. Nach längerer Suche fand ich das gleiche Einstellungsmenü unter Options > Auto Processing Options und staunte nicht schlecht, als dort noch die standardmäßig vorgegebenen 15° ausgewählt waren.

noch ein Wort zu WxToImg

WxToImg wurde von seinem Entwickler offenbar inzwischen aufgegeben. Die offizielle Homepage www.wxtoimg.com existiert nicht mehr. Zum Glück hat sich irgendwer dabei gemacht und WxToImg auf der Webseite www.wxtoimgrestored.xyz wieder hergestellt. Von dort lädt sich das PiSat-Image beim Erststart WxToImg herunter und hier ist auch ein funktionsfähiger Key für die Vollversion von WxToImg zu finden. Allerdings hatte ich das Phänomen, das am Morgen nachdem ich WxToImg mit diesem Key freigeschaltet hatte, die Kommandozeilencodes über welche das PiSat-Programm die Satellitenbilder generiert, nicht mehr funktionierten. Als ich WxToImg über den Button “Satellitendaten aktualisieren” startete, musste ich den Lizenzbedingungen zustimmen und insgesamt waren sämtliche unter WxToImg getätigten Einstellungen weg.

Sollte das PiSat-Image mal keine Satellitenbilder generieren, ruft über den Button “Satellitendaten aktualisieren” WxToImg auf und schaut, ob hier noch alle von Euch getätigten Einstellungen vorhanden sind. Eventuell hat WxToImg Einwände gegen den öffentlichen Freischaltcode vom Kevin Schuchmann unter www.wxtoimgrestored.xyz. Mein eigener Freischaltcode, den ich vor Jahren, für 80€ erworben und per Post erhalten habe, läuft auf jeden Fall.

Wann kommen die Meteorsatelliten und welcher ist aktiv?

Diese Frage hat sich bestimmt schon der eine oder andere gestellt. Es gibt eine Seite, auf welcher stets der aktuelle Zustand der beiden Meteor-Satelliten zu finden ist: Meteor M-N2 and N2-2 Satellite Operational Status. Wie hier zu sehen ist, während Meteor M2-1 nach wie vor aktiv ist, wurde der neue Meteor M2-2 offenbar deaktiviert. Er hatte erst vor einigen Monaten seine Testphase beendet. Nun wurde bei ihm LRPT offenbar ganz abgeschaltet. Ob und wann er wieder online geht, ist derzeit unklar.

Im Satellitenwelt-Forum ist folgendes zu finden:

Hier eine Info von “Happysat” Statusseite:

24 December Orbit dropped with 1KM on Dec 18, 01:09 UTC due repressurization from possible collision. Repressurization caused gas that was inside and used for heat transfer to leak out.
Resulting in some devices onboard overheating, while others did stop working.
Batteries are working under harsh thermal conditions.
Experts analyzing MSU-MR images during the incident to comfirm collision.

Klingt nicht gerade gut. Offenbar gab es erhebliche Schäden, durch einen möglichen Einschlag. Dabei ist ein Leck entstanden, durch welches Kühlgas ausgetreten ist, welches normalerweise die Wärmeverteilung im Satelliten regeln soll. Durch den Ausfall der Kühlung haben sich einige Platinen überhitzt. Die Batterien arbeiten unter harten thermischen Bedingungen.

Klingt also nicht danach als wenn vom Meteor M2-2 noch mal Bilder zu erwarten sind.